Melodie & Rhythmus

M&R empfiehlt Punkfilmfest TOO DRUNK TO WATCH

22.03.2017 07:37

Vom 29. März bis zum 3. April finden sich Punks und Punkbegeisterte wieder für sechs Tage im Kino Movimiento in Berlin ein. Bereits zum sechsten Mal wird das Punkfilmfest in Berlin ausgerichtet. Dort werden Filme gezeigt, es gibt Lesungen und natürlich Musik, Musik, Musik. Alle verbindet ein Bezug zu Punk, Widerstand und Anarchie. Auch ein Solibrunch ist für Sonntag geplant, dessen dessen Einnahmen der Organisation SEA-Watch zugutekommen werden.

Am Mittwoch, 29. März, liest Anne Hahn um 18.30 Uhr, noch vor der offiziellen Eröffnung, aus ihrem autobiographischen Roman »Gegenüber von China« zu Punk in der DDR. Und am Sonnabend, 1. April, stellen Christiane Tramitz sowie Benjamin und Sebastian Podruch das Buch »Dieses schöne Scheißleben« vor.

Jeden Abend gibt es ab 20 Uhr akustische Musik im Kinosaal. Das Konzert von Narcolaptic aus Hamburg und der Berliner Liedermacher VampirVampy findet am Donnerstag, 30. März, im Schokoladen in Berlin-Mitte statt. Freunde des Punk in jeder Form erwartet also ein volles Programm.

M&R verlost
Jeweils 1 x 2 Freikarten für die anarchapunkige Liedermacherin Mona&Hummel (31. März, 20 Uhr), die Münchener Band MundTot (2. April, 20 Uhr) und die Deutschlandpremiere des niederländischen Films »Scumbag« (3. April, 22 Uhr) im Kino Movimiento. Schicken Sie bis 27. März eine Mail mit Vor- und Nachnamen sowie der gewünschten Veranstaltung an: verlosung@melodieundrhythmus.com.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Termine:
29.03. – 03.04.2017 verschiedene Veranstaltungen im Kino Movimiento
30.03.2017 – Narcolaptic und VampirVampy im Schokoladen

Weitere Informationen:
www.toodrunktowatch.de
fb.com/toodrunktowatch.de

Anzeigen

1.000 Abos jetzt

300
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Aktuelles

Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin …

Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 14.04.2018

Gegen den Massenbetrug

Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 31.03.2018

Melodie & Rhythmus retten – 1.000 Abos jetzt!

jW, 31.03.2018
Sterben Musikzeitschriften aus? Krise und Umbruch
„Musikforum“, „Melodie & Rhythmus“ und die „Österreichische Musikzeitschrift“ - drei traditionsreiche Magazine werden sicher oder möglicherweise eingestellt. Sterben Musikzeitschriften aus? Und liegt die Rettung im Internet? Jan Ritterstaedt hat sich umgehört.
SWR, 22.02.2018

Auslaufmodell Gegenkultur? Zum drohenden Ende von Melodie & Rhythmus
Interview von Deutschlandfunk Kultur mit M&R-Chefredakteurin Susann Witt-Stahl
21.02.2018, mp3

Wundertäter gesucht
Wie Melodie & Rhythmus als Magazin für Gegenkultur doch noch fortgeführt werden könnte
27.01.2018

Treibstoff für große Anstrengungen
Aufgeben – das ginge gar nicht in Zeiten des aufhaltsamen Aufstiegs der AfD und anderer rechter Demagogen, meinen fast alle, denen M&R etwas bedeutet.
27.01.2018

Auf Eis gelegt
Die Produktion von Melodie & Rhythmus, Magazin für Gegenkultur, wird vorerst eingestellt. Einnahmen reichen nicht, um hohe inhaltliche Ansprüche auf Dauer zu finanzieren.
06.01.2018

Zur Ästhetik der Großen Weigerung
Warum eine Gegenkultur auf historisch-materialistischer Basis alternativlos ist
06.01.2018

Pressemitteilung:
Zeitschrift Melodie & Rhythmus vor dem Aus?, 05.01.2018
Anzeige junge Welt
flashback

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop