Melodie & Rhythmus

Familien-Bande

28.08.2013 08:11

HAIM

Die Haim-Schwestern und ihr lang erwartetes Debüt
Text: Steffen Rüth, Fotos: Bella Lieberberg, Tom Beard

»Oh, sag‘ das nicht«, quietscht Alana Haim und hält sich mit beiden Händen die Ohren zu. »Wir wollen das überhaupt nicht hören. Das macht den Druck nur noch schlimmer.« Die langen Haare der mit 22 Jahren jüngsten Haim-Schwester sind noch nass, die von Danielle (24) und Este (27) bereits trocken, man duscht also möglicherweise in der Reihenfolge des Alters. Die drei sitzen in der Lobby eines Kölner Messe-Hotels, es ist der Vormittag nach einem einmal mehr umjubelten Auftritt, und der Grundzustand der Mädchen aus Los Angeles ist: etwas ramponiert aber auch sehr gut gelaunt.

Was die Mädchen nicht hören wollen: Dass ihr Debütalbum »Days Are Gone« zu den am heißesten ersehnten des Jahres zählt. Und dass Haim jetzt bereits eine irgendwie große Nummer sind. Jüngst traten sie beim Lollapalooza-Festival auf, davor auch in Glastonbury, und überall hinterlassen sie eine Spur der Verzückung. »Es ist wirklich etwas irre«, nimmt Alana den Faden auf, »jahrelang ging unsere Band den meisten Leuten vollständig am Arsch vorbei. Wir mussten die Clubbesitzer in Los Angeles anbetteln, dass wir spätnachmittags bei ihnen spielen durften. Wir machten Rundrufe an alle unsere Freunde, damit die auch kommen, natürlich haben wir keinen Eintritt genommen und teilweise den Leuten noch die Getränke spendiert.«

Haim Days Are Gone
Universal
haimtheband.com

Den kompletten Artikel lesen in der Melodie&Rhythmus 5/2013, erhältlich ab dem 30. August 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen

Jetzt abonnieren

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 »Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige junge Welt
flashback

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden