Melodie & Rhythmus

Weg nach Jalta

23.06.2020 14:27
Foto: Promo

Foto: Promo

Internationales Musikfestival zum 75. Jahrestag des Sieges über Hitlerdeutschland

Kerstin Hommel

Jalta, die Hafenstadt auf der Krim, ist seit vielen Jahren bekannt für Musikfestivals im nationalen Rahmen. 2019 trafen sich dort erstmals russische Künstler zu dem Wettbewerb »Weg nach Jalta«. Als der künstlerische Leiter des Festivals, der Journalist Ernest Mazkjawitschjus, davon erfuhr, dass dem polnischen Musiker Peter Kosewski verboten worden war, das Lied »Finstere Nacht« im Museum des Zweiten Weltkriegs in Gdansk zu singen, beschloss er, 2020 eine besondere Veranstaltung zu organisieren: 75 Jahre nach dem Sieg über den deutschen Faschismus sollten Künstler aus aller Welt als Zeichen der Völkerverständigung mit bekannten Liedern über den Großen Vaterländischen Krieg in ihrer Muttersprache auftreten.

Die Idee wurde sofort landesweit unterstützt. Internationale Künstler waren bis Mitte Februar aufgerufen, eines der legendären Lieder auszuwählen und eine literarische Übersetzung anzufertigen. …

Zur Abstimmung am Finaltag: golos-doroganayaltu.ru

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 2/2020, erhältlich ab dem 26. Juni 2020 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen

Kauf am Kiosk

Jetzt abonnieren

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

TOP 10: Juli 2020

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
flashback