Melodie & Rhythmus

Tausche Grünkohl gegen Konzert

30.10.2013 12:28

Mine mit Band

Die Hamburger Küchensessions kochen nicht auf kleiner Flamme
Text: Rebekka Mruck, Foto: Maxim Abrossimow

Was der Hamburger Hafen für die Handelsschiffe, ist die Küche von Jens Pfeifer für Musiker: Wer die Hansestadt kreuzt, kommt kaum dran vorbei. Diese kleine, feine Küche mit dem schönen Balkon ist inzwischen eine Institution der Singer/Songwriter-Szene. Das Bedürfnis nach der Intimität von Akustik-Sessions hat Jens Pfeifer darauf gebracht, seine Küche zum Klanglabor zu erweitern. Reduziert auf ihre Essenz, konzentriert auf das Wesentliche, wird Musik – wenn überhaupt – vor einem ganz kleinen, ausgewählten Publikum präsentiert. Fast 100 Konzerte gab es seit 2010, zur Zeit finden etwa drei in jedem Monat statt.

Mittlerweile ist schon die zweite Doppel-CD erschienen. Neben überwiegend deutschen Musikern kreuzen vor allem – wie schon damals in der Hanse – die Skandinavier das Tor zur Welt. „The Late Call“, „House Of Trees“, „Immanu El“, „Echo Me“ oder Svavar Knutur aus Island stehen für den nordischen Einfluss. Seit letztem Jahr trauen sich die Konzerte sogar heraus aus der Küche – zum Release dieser zweiten Compilation von 40 Songs aus den Sessions der letzten Monate fand das »Hamburger Küchensessions- Festival #2« im September (präsentiert von Melodie&Rhythmus) im Übel & Gefährlich statt.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie&Rhythmus 6/2013, erhältlich ab dem 1. November 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Mehr Informationen und Videos gibt es unter www.kuechensessions.de.

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback