Melodie & Rhythmus

Flugverbot

30.10.2013 12:35

Alan BangsGenerationen in Ost und West wurden durch die in der alten Bundesrepublik stationierten Soldatensender sozialisiert. Alan Bangs »Nightflight« war eine dieser Sendungen. Und ohne seine Moderationen wären die »Rockpalast«-Nächte um einiges weniger unterhaltsam gewesen. Seine eigentliche Liebe aber blieb das Radio, doch mit der zunehmenden Privatisierung der Radiolandschaft verringerten sich die Arbeitsmöglichkeiten des Briten. Zwar waren seine Arbeitgeber zumeist öffentlich-rechtlich, aber auch die ließen sich in den Schwitzkasten der Formatradio-Vorgaben nehmen. Zehn Jahre war Alan Bangs beinahe aus dem Äther verbannt, dann holte ihn DRadioWissen, das Internetformat des Deutschlandradios, wieder ins Studio. Einmal mehr tat er nicht das Erwartete, stattdessen baute Bangs Hörlandschaften, angereichert mit Filmzitaten, sphärischen, gedanklichen Assoziationen. Zum Ende des Jahres soll damit nach nur drei Jahren Schluss sein. DRadioWissen will sein Programm umstrukturieren, die Marktforschung hätte ergeben, dass die Hörer im Durchschnitt 44 Jahre alt seien. Zu alt. Bangs ist 20 Jahre älter, spielte mit Vorliebe Musik, die kaum ein paar Wochen alt ist und die auch sonst nie in die Rotation rutschen würde. Musik, die wir bald nicht mehr im Radio hören werden.

Lene Zade

Der Beitrag erscheint in der Melodie&Rhythmus 6/2013, erhältlich ab dem 1. November 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback