Melodie & Rhythmus

Oh Boy!

30.12.2014 11:54

Beatles
Foto: »Ladies and Gentlemen, The Beatles! Die legendären Fernsehauftritte der Fab Four« (Schwarzkopf & Schwarzkopf)

Bevor es Pop-Fernsehen geben konnte, musste es jemand erfinden. Dieser jemand war Jack Good – ein Visionär mit Shakespeare-Format
Ulrich Grunert

titelAuch vor MTV und VIVA gab es Popmusik im Fernsehen. Jugendliche kamen in der TV-Anfangszeit aber höchst selten und nur im Kreise der um den Bildschirm versammelten Familie in den zumeist durch lästernde Kommentare der Älteren getrübten Genuss, ihre Pop-Idole auf der Mattscheibe zu erleben. Neben den Sparten Bildung und Erziehung hatte fast jeder Sender Europas eine Unterhaltungsabteilung. Aber ein spezifisches TV-Angebot von jungen Pop-Akteuren, die für ein gleichaltriges, an Innovationen interessiertes Publikum auftraten, ließ auf sich warten. Zur Primetime am Wochenende dominierten Unterhaltungsshows, die sich an althergebrachten, von Varieté und Kleinkunst-Bühne bekannten Formaten ausrichteten. In den USA sah das Publikum die »Ed Sullivan Show«, in Großbritannien »The Good Old Days«. In Westdeutschland hieß das »Zum Blauen Bock«, in der DDR »Herzklopfen kostenlos«. Es waren echte Straßenfeger, TV-Sendungen mit Traumquoten, bei denen die Kids buchstäblich in die Röhre guckten. Doch dann trat ein Mann auf die Bühne, dem dieser Mangel an Zuwendung auf die Nerven ging: Jack Good.

Einen Überblick über die TV-Karriere der Beatles gibt der Bildband von Jeff Bench und Ray Tedman »Ladies and Gentlemen, The Beatles! Die legendären Fernsehauftritte der Fab Four« (Schwarzkopf & Schwarzkopf)

Den kompletten Artikel lesen Sie in der M&R 1/2015, erhältlich ab dem 5. Januar 2015 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen



In eigener Sache

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

TOP 10: OKTOBER 2022

Liederbestenliste

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

Jetzt abonnieren
flashback