Melodie & Rhythmus

Kolumne: Beograd Zove

30.12.2014 11:55

Kolumne Kolumne: Kobenhavn kalder

Wo Hardcore-Punk in den Kindergarten geht

Es ist ein besonderes Event – zumindest wäre es an anderen Orten eines: Als ich die Tür öffne und eintrete, springt das Konzertpublikum, weitgehend in Schwarz gekleidet, viele angetrunken oder im Freudentaumel der Musik, inmitten eines Durcheinanders von Kinderzeichnungen, Spielsachen und verblichenen Fotos von Erziehern zu Balkan-Hardcore umher. Mit handgeschriebenen Schildern in bunten Farben wird um Spenden gebeten, eine Bandbreite an veganen Gerichten und eimerweise Alkohol angeboten. »Es gibt so viele Wege zu sagen: ›Ich liebe dich!‹«, ist auch auf vielen zu lesen – und: »Euer autonomer Kindergarten Koko Lepo«.

Koko Lepo ist ein selbstverwalteter alternativer Kindergarten, den die Youngster einer nicht legalen Stadtsiedlung in Belgrad besuchen können, die in der serbischen Hauptstadt nur als »die Müllhalde« bekannt ist. Die Kinder kommen in zwei hellen und schönen Räumen eines besetzten Lagerhauses zusammen, in dem unregelmäßig auch lokale und tourende Punkbands aus anderen Ländern zu ihren Gunsten Benefizkonzerte spielen. Die Kleinen sind überwiegend Roma und haben nur selten gültige Ausweispapiere – und das in einer Stadt, in der bisweilen der Nationalismus überkocht und in der es starke Vorurteile gegen Minderheiten gibt.

Freddie SchulzeFreddie Schulze
… ist ein aus Texas stammender Anarchist. Er arbeitet in diversen autonomen Projekten in Belgrad mit. Seine Band Morzsa Records hat ihr Standbein in Budapest und tourt häufig durch Europa.
Foto: Sara Valenzuela

Den kompletten Artikel lesen Sie in der M&R 1/2015, erhältlich ab dem 5. Januar 2015 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen



TOP 10: März 2024

Liederbestenliste

Ältere M&R-Newsletter

Aus dem M&R-Archiv

Auf Ostfrontlinie gebracht
Nationalistische Parolen, Geschichtsklitterung, Hassexzesse, sogar Begeisterung für den totalen Krieg – einer wachsenden Zahl von Künstlern und Intellektuellen ist offenbar jedes Mittel recht, um sich der neuen Volksgemeinschaft gegen Russland anzudienen. weiterlesen

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Rudolstadtfestival 2023: Viva Cuba

Fotos von Katja Koschmieder und Jens Schulze weiterlesen

In eigener Sache

Stellenausschreibung
Die Verlag 8. Mai GmbH sucht eine Kulturredakteurin (m/w/d) für die Melodie & Rhythmus

*****************

Wenn die Kraft fehlt
Weshalb der Verlag 8. Mai das Kulturmagazin Melodie & Rhythmus einstellt

Leider müssen wir heute eine schmerzliche Niederlage eingestehen: Das Magazin für Gegenkultur Melodie & Rhythmus (M&R) kann nicht weiter erscheinen. Das hat verschiedene Gründe, sie sind aber vor allem in unserer Schwäche und in der der Linken insgesamt zu sehen. weiterlesen

*****************

»Man hat sich im ›Grand Hotel Abgrund‹ eingerichtet«
Zum Niedergang des linken Kulturjournalismus – und was jetzt zu tun ist. Ein Gespräch mit Susann Witt-Stahl

Ausgerechnet vor einem heißen Herbst mit Antikriegs- und Sozialprotesten wird M&R auf Eis gelegt – ist das nicht ein besonders schlechter Zeitpunkt?
Ja, natürlich. … weiterlesen

logo-373x100

Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt abonnieren

flashback