M&R

Melodie & Rhythmus präsentiert The Prosecution

25.06.2017 19:02
The Prosecution

Foto: Juri Lotz

Als »politischen Punkrock mit Bläsern« bezeichnet die 2002 im bayrischen Abensberg gegründete Band The Prosecution ihren Stil. Auf ihrem vierten Album, das im August erscheint, setzen sich die Skacore-Musiker mit Krieg und Flucht auseinander. Im Video zur Single »Where We Belong« zeigen sie: Dieses Schicksal könnte uns alle treffen – die uns unbekannte Frau aus Aleppo könnte ebenso gut Müller heißen und aus München stammen. »Die Gesellschaft gerät immer weiter auf Abwege. Alles wird egoistischer, und die Menschen folgen blind rechtem populistischem Gedankengut. Deswegen wollen wir noch deutlicher als bisher Stellung beziehen«, erklärt Schlagzeuger Lookie, der sich, genau wie sein Schlagzeug-Kollege Jo, Sänger Simon und Posaunist Tini, in diversen Projekten aktiv für die Belange Geflüchteter einsetzt. Die Devise heißt: Laut und deutlich Empathie für diejenigen bekunden, denen die Mittel fehlen, sich in unserer Gesellschaft zu behaupten – und das im wahrsten Sinne mit Pauken und

Termine
29.09.2017 Leipzig – Werk 2, Halle D
30.09.2017 Berlin – Badehaus
01.10.2017 Hamburg – Hafenklang
02.10.2017 Kiel – Die Pumpe
06.10.2017 Kronach – Struwwelpeter
07.10.2017 Trier – Lucky’s Luke
13.10.2017 Konstanz – Kula
14.10.2017 Bern (CH) – Dachstock
20.10.2017 München – Backstage Club
21.10.2017 Stuttgart – Kellerclub
27.10.2017 Nürnberg – Z-Bau
28.10.2017 Hannover – Lux
29.10.2017 Münster – Sputnikcafé
30.10.2017 Wiesbaden – Schlachthof
02.11.2017 Schweinfurt – Stattbahnhof
03.11.2017 Luzern (CH) – Sedel
04.11.2017 Lenzburg (CH) – Met-Bar
10.11.2017 Karlsruhe – Die Stadtmitte
11.11.2017 Schüttorf – Komplex
24.11.2017 Töging am Inn – Silo 1
25.11.2017 Köln – MTC
01.11.2017 Bamberg – Sound-n-Arts
02.11.2017 Bochum – Rotunde
08.11.2017 Wien (A) – DasBACH
09.11.2017 Dresden – Beatpol
15.11.2017 Regensburg – Alte Mälzerei

M&R verlost
Wir verlosen 5 × 2 Freikarten für die »The Unfollowing«-Tour ab September 2017. Bitte schicken Sie in dem Zeitraum 1. bis 15. August eine E-Mail mit Namen, Wunschort und dem Kennwort »Belong« an: verlosung@melodieundrhythmus.com
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anzeigen

Jetzt am Kiosk

logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

M&R 3/2017

Cover-mr-3-2017

Titelthema:
FREIHEIT UND DEMOCRACY



Inhaltsverzeichnis

Jahresabo bestellen
Einzelheft bestellen

Kiosk finden

Jetzt bestellen: »Mich rettet die Poesie«

Ein Film von Dror Dayan & Susann Witt-Stahl

Weitere Informationen

Jetzt bestellen: M&R-Shop

M&R Aktuell

Rudolstadt tanzt

tff-300 Foto: Jens Schulze
zuckermann

Deutsche Abgründe


Ein kleiner Schritt für Frankfurts Bürgermeister, ein großer Sprung für deutsche Normalisierer: Uwe Becker (CDU) demonstriert neues-altes Selbstbewusstsein und erklärt jüdische und andere Israelkritiker kurzerhand für »nicht willkommen« in seiner Stadt. Zu den unerwünschten Personen gehört der israelische Historiker und Sohn von Holocaust-Überlebenden Moshe Zuckermann, der in Frankfurt aufgewachsen ist. M&R bat ihn um eine Replik.

»Entscheidend ist, welche Haltung wir einnehmen«


Gespräch mit Susann Witt-Stahl. Über Gegenkultur, Ideologiekritik und notwendige neue Impulse für den Kulturjournalismus
Aus: junge Welt vom 25.03.2017, Wochenendbeilage
Anzeige junge Welt
flashback

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Kritischer Musikjournalismus in ideologisch angespannter Zeit.

Interview lesen
 
Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen
 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören