M&R

M&R präsentiert Rodrigo Leão und Scott Matthew

29.01.2017 22:53
Foto: Promo

Foto: Promo

Exklusivkonzert

Die Musiker Rodrigo Leão (Portugal) und Scott Matthew (Australien) haben ein von den Fans lang erwartetes gemeinsames Pop-Crossover-Album herausgebracht.

Scott Matthew erreicht sein Publikum mit seiner samitig-rauen Stimme und melancholischen Melodien. Dem Titelsong und Soundtrack für den Film »Shortbus« folgten fünf Studioalben, vier davon solo, und ein Coveralbum (2013), mit einer Version von »I wanna dance with somebody«, mit der er berühmt wurde.
Sein Gegenpart, der Musiker, Komponist und Produzent Rodrigo Leão, ist eine Legende in seinem Heimatland und gehört seit 30 Jahren zu den festen Größen der Musikszene. Er gehört zu den Begründern des Ensembles »Madredeus«, dem Wim Wenders den Film »Lisbon Story« widmete. Seit der gemeinsamen Arbeit am Song »Terrible Dawn« auf Rodrigo Leãos Album »A Montanha Mágica« (2011) treten Matthew und Leão zusammen auf.
Wie gut die Musiker zusammenpassen, zeigt sich auf ihrem ersten gemeinsamen Album »Life is Long« und ist ab März auf ihrer Tour zu erleben.

Termine:
14.03.2017 Köln, Kulturkirche
16.03.2017 Zürich, Schauspielhaus
18.03.2017 Linz Posthof
20.03.2017 Berlin, Bar jeder Vernunft Show
21.03.2017 Berlin, Bar jeder Vernunft Show
22.03.2017 München, tba

Anzeigen

Abonnieren

Abonnieren
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss
flashback

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Kiosk finden

kulturzeitschrift

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Kritischer Musikjournalismus in ideologisch angespannter Zeit.

Interview lesen
 
Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen
 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören