Melodie & Rhythmus

Konzert: INVSN

21.09.2017 20:52
INVSN

Foto: Selma Grönlund

In der Punk- und Hardcore-Szene ist Dennis Lyxzén eine Legende: Er war unter anderem Sänger von Refused und The (International) Noise Conspiracy. Im Zuge von The Lost Patrol begann er ab 1998, sich etwas ruhigeren Klängen zu widmen. Das Solo-Projekt wurde zur Band ausgebaut und zweimal umbenannt: zuerst in »Invasionen«, dann in »INVSN« – gesprochen: »Invasion«. Neben Lyxzén besteht die aktuelle Besetzung aus Sara Almgren, die ebenfalls Teil von The (International) Noise Conspiracy war, Christina Karlsson (Tiger Forest Cat), Anders Stenberg (Lykke Li) und André Sandström (DS-13). Nach »INVSN« (2013) erschien im Juni der langersehnte Nachfolger »The Beautiful Stories«, mit dem die Schweden nun auf Tour sind. Fast ein Dutzend Shows spielen sie in Deutschland, darunter zwei Festival-Auftritte. Ansonsten zieht es die Band eher in die kleinen bis mittleren Klubs, in denen ihre energetische, hitzige Post-Punk-Performance noch besser zur Geltung kommt als auf den großen, offenen Bühnen.

Termine
11.10.2017 Hamburg – Hafenklang
12.10.2017 Berlin – Musik & Frieden
13.10.2017 Nürnberg – Club Stereo
14.10.2017 Hameln – Autumn Moon Festival
15.10.2017 Leipzig – Moritzbastei
17.10.2017 München – Strom
18.10.2017 Münster – Gleis 22
19.10.2017 Wiesbaden – Schlachthof
20.10.2017 Saarbrücken – Colors of Pop Festival
21.10.2017 Weinheim – Café Central
22.10.2017 Köln – Studio 672

VERLOSUNG
Wir verlosen 5 × 2 Freikarten für die Tournee von INVSN. Bitte schicken Sie bis zum 9. Oktober eine E-Mail mit Namen, Wunschort und dem Kennwort »Post-Punk« an: verlosung@melodieundrhythmus.com
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anzeigen

Che: Die ersten Jahre

flashback
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Jetzt am Kiosk!

Anzeige Abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

M&R Aktuell

zuckermann

Deutsche Abgründe


Ein kleiner Schritt für Frankfurts Bürgermeister, ein großer Sprung für deutsche Normalisierer: Uwe Becker (CDU) demonstriert neues-altes Selbstbewusstsein und erklärt jüdische und andere Israelkritiker kurzerhand für »nicht willkommen« in seiner Stadt. Zu den unerwünschten Personen gehört der israelische Historiker und Sohn von Holocaust-Überlebenden Moshe Zuckermann, der in Frankfurt aufgewachsen ist. M&R bat ihn um eine Replik.

»Entscheidend ist, welche Haltung wir einnehmen«


Gespräch mit Susann Witt-Stahl. Über Gegenkultur, Ideologiekritik und notwendige neue Impulse für den Kulturjournalismus
Aus: junge Welt vom 25.03.2017, Wochenendbeilage

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Kritischer Musikjournalismus in ideologisch angespannter Zeit.

Interview lesen
 
Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen
 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören