M&R

M&R präsentiert Chuck Prophet & The Mission Express

18.12.2016 00:11
Foto: Promo

Foto: Promo

Schon mit 18 Jahren stieg Chuck Prophet als Mitglied der Punkband Green on Red ins Musikgeschäft ein – das war 1985. Nach Auflösung der Formation 1992 verfolgte er seine Solokarriere weiter, die bereits zwei Jahre zuvor mit dem Album »Brother Aldo« begonnen hatte. Inzwischen hat sich Prophet international einen Namen als Singer-Songwriter, Gitarrist und Produzent gemacht. Seine Musik ist in Filmen und Serien (»True Blood«, »Sons of Anarchy«) zu hören; erst kürzlich wurden ihm Weihen von oberster Stelle zuteil, als Bruce Springsteen einen seiner Songs coverte. Auch auf Konzerten, die gerne mal über zwei Stunden dauern, weiß Chuck Prophet sein Publikum zu begeistern. Hier spielt er neben neuem Material auch einige Songs aus seinem Back-Katalog, etwa »You Did« oder »Castro Halloween«, die er mit epischen Gitarrensoli ausschmückt. Um sein 14. Solo-Album »Bobby Fuller Died for Your Sins« vorzustellen, geht Prophet nun mit seinem Mission Express auf Europa-Tournee.

M&R verlost
2 × 2 Freikarten für die »Bobby Fuller Died for Your Sins«-Tour von Chuck Prophet & The Mission Express. Bitte schicken Sie in dem Zeitraum 9. bis 20. Januar eine E-Mail mit Namen, Wunschort und dem Kennwort »Gitarrensoli« an: verlosung@melodieundrhythmus.com.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Termine
08.02.2017 Hamburg – Knust
09.02.2017 Berlin – Frannz
10.02.2017 Geislingen an der Steige – Rätsche
11.02.2017 Ravensburg – Zehntscheuer
12.02.2017 Wesel – Jugendzentrum Karo

Anzeigen

Jetzt am Kiosk

logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss
Der grosse Marx-Schwindel

M&R 3/2017

Cover-mr-3-2017

Titelthema:
FREIHEIT UND DEMOCRACY



Inhaltsverzeichnis

Jahresabo bestellen
Einzelheft bestellen

Kiosk finden

Jetzt bestellen: »Mich rettet die Poesie«

Ein Film von Dror Dayan & Susann Witt-Stahl

Weitere Informationen

Jetzt bestellen: M&R-Shop

M&R Aktuell

Rudolstadt tanzt

tff-300 Foto: Jens Schulze
zuckermann

Deutsche Abgründe


Ein kleiner Schritt für Frankfurts Bürgermeister, ein großer Sprung für deutsche Normalisierer: Uwe Becker (CDU) demonstriert neues-altes Selbstbewusstsein und erklärt jüdische und andere Israelkritiker kurzerhand für »nicht willkommen« in seiner Stadt. Zu den unerwünschten Personen gehört der israelische Historiker und Sohn von Holocaust-Überlebenden Moshe Zuckermann, der in Frankfurt aufgewachsen ist. M&R bat ihn um eine Replik.

»Entscheidend ist, welche Haltung wir einnehmen«


Gespräch mit Susann Witt-Stahl. Über Gegenkultur, Ideologiekritik und notwendige neue Impulse für den Kulturjournalismus
Aus: junge Welt vom 25.03.2017, Wochenendbeilage
Anzeige Fotowettbewerb
flashback

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Kritischer Musikjournalismus in ideologisch angespannter Zeit.

Interview lesen
 
Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen
 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören