Melodie & Rhythmus

Das Mädchen als Mann – der Mann als Mädchen

26.08.2014 14:14

der Mann als Mädchen
Foto: Stephane Mahe

titelBei Kate Bush erweist sich Sigmund Freud als unfreiwilliger Pionier der Androgynität
Gisela Sonnenburg

Eines meiner Lieblingsbücher ist der fünfte Band der Sigmund-Freud- Studienausgabe. Sein Titel – »Sexualleben« – ist so schlicht, dass man glauben könnte, da fehle etwas. Kate Bush kenne ich seit meiner Pubertät. Ihre LP »The Kick Inside« von 1978 war Kult, allemal die »Including Hit-Single« »Wuthering Heights«. Faszinierend fand ich eine stille, zarte, kurze Ballade, die mit Klavierbegleitung zur Frauenstimme auskommt: »The Man with the Child in His Eyes«. Sicher war ich nicht die einzige Pubertierende, der genau dieser Song exzellent behagte. Warum? Darum: Das lyrische Ich im Text, der, wie die Musik, von Kate Bush stammt, ist ein liebendes Ich. Es spricht zu einem Mädchen (»my girl«), das es selbst ist: Der Song ist ein Monolog, ein Selbstgespräch. Wichtiger als das Reden ist dennoch das Hören, womit der Song auch anfängt: »I hear him before I go to sleep.« Ich höre ihn, bevor ich schlafen gehe. Die Stimme, die besungen wird, ist nicht real, sondern eine innere, eine imaginierte. Die dazugehörige Person – ein Mann – wird in der Gedankenwelt beim Zubettgehen präsent. Es ist dieser Moment des Umschaltens, der beschworen wird, auch musikalisch, mit weihevoll-dunkler Melodie: Transformationen, Übergänge liegen in der Luft.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der M&R 5/2014, erhältlich ab dem 29. August 2014 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

Jetzt abonnieren

Stellenausschreibung

Die Verlag 8. Mai GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Kulturredakteur (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit.
Liederbestenliste
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige M&R-Tasse

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback