Melodie & Rhythmus

Raus aus der eigenen Komfortzone

28.08.2013 08:53

Schiller betritt Klassik-Terrain und will Tabus brechen
Text: Thomas König, Foto: Eric Schneider

»Der die Freiheit aufgibt, um die Sicherheit zu gewinnen, verliert Beides!« Ein Zitat von Benjamin Franklin, das der Presseinfo des neuen Albums von Christopher von Deylen aka Schiller vorangestellt ist. Etwa der Hinweis auf einen musikalischen Neuanfang? Ja und nein. Für von Deylen ist die Vokabel Sicherheit erst einmal positiv besetzt, sein neues Album »Opus« ist für von Deylen daher auch eher eine Seitwärtsbewegung. Sich einmal einem konkreten musikalischen Thema zu widmen, die bisherigen Pfade der Routine und Rituale zu verlassen, sah er als eine Herausforderung an, um die Freiheiten noch auf eine andere Art und Weise auszutesten. »Die wirklichen Neuentwicklungen beginnen ja erst dann, wenn man die Komfortzone verlässt. Ich habe zwar in der Vergangenheit für meine Albumproduktionen immer das Ziel gehabt, besagte Komfortzone zu verlassen, doch hätte ich mir im Nachhinein gewünscht, dass es intensiver und erkennbarer gewesen wäre.

Schiller Opus
Panorama/Deutsche Grammophon
schillermusic.com

Den kompletten Artikel lesen in der Melodie&Rhythmus 5/2013, erhältlich ab dem 30. August 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

Jetzt abonnieren

Stellenausschreibung

Die Verlag 8. Mai GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Kulturredakteur (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit.
Liederbestenliste
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige M&R-Tasse

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback