Melodie & Rhythmus

»Den Erklärbär überlass ich anderen«

28.08.2013 08:13

Die Kleingeldprinzessin Dota Kehr verweigert sich den Major-Labels
Text: Rebekka Mruck, Foto: Sandra Ludewig

Dota wirkt etwas überrascht, als ich sie um ein Interview bitte. »Was soll ich sagen, ich hab mir keine Sprüche zurechtgelegt.« Gut so. Sie wirkt authentisch. Ihre Begeisterung ist echt, ihre Energie kaum einzufangen. Man kann sich leicht ausmalen, wie sie auf der Bühne aus sich herausgeht. Dass Dota und ihre Band, die Stadtpiraten, das Publikum mitziehen, das Live-Gefühl ins Studio übertragen können, beweisen über 70.000 verkaufte Tonträger. »Die Major-Labels fragen an, aber wir haben uns ganz bewusst entschieden, unsere Musik weiter unter meinem Label »Kleingeldprinzessin Records« zu produzieren. So kann ich frei entscheiden, wann ich was mache und veröffentliche.«

Anders wäre es wohl auch nicht möglich gewesen, sich über ein Jahr Zeit für das neue Album zu nehmen. »Wo soll ich suchen« wurde akribisch erarbeitet. Alle zwei bis drei Monate ging es ins Studio, um Songs, die in der Zwischenzeit entstanden, zu arrangieren. Sehr detailverliebt, alles sollte perfekt werden. Kein Druck von außen störte die Arbeit, so dass für unterschiedliche Ansprüche ans Werk sogar ein zweiter Schlagzeuger eingesetzt wurde.

Dota Kehr Wo soll ich suchen
Kleingeldprinzessin Records/Broken Silence
www.kleingeldprinzessin.de

Der Artikel erscheint in der Melodie&Rhythmus 5/2013, erhältlich ab dem 30. August 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Termine
15.10.2013 Jena Kassablanca
16.10.2013 Nürnberg MUZ Club
17.10.2013 Ingolstadt Stadttheater (Kleines Haus)
18.10.2013 Salzburg (A) ArgeKultur
19.10.2013 Wien (A) Porgy and Bess
20.10.2013 Graz (A) t.b.a.
22.10.2013 München Ampere
23.10.2013 Muri (CH) Ochsen
24.10.2013 Freiburg Jazzhaus
25.10.2013 Tübingen Sudhaus
26.10.2013 Frankfurt Brotfabrik
01.11.2013 Dresden Scheune
02.11.2013 Berlin Postbahnhof
07.11.2013 Rostock Mau Club
08.11.2013 Hamburg Übel und Gefährlich
09.11.2013 Bremen Schwankhalle
10.11.2013 Bielefeld Forum
12.11.2013 Köln Gebäude 9
13.11.2013 Mannheim Alte Feuerwache
14.11.2013 Marburg KFZ
15.11.2013 MagdeburgMoritzhof
16.11.2013 Halle Objekt 5

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

1.700 Abos jetzt

Solidarität mit M&R

Liebe Leserinnen und Leser, Aktive und Herausgeberinnen und Herausgeber
der jungen Welt und der M&R,

ich bin Johanna aus dem SDS der HAW, der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Ich melde mich aus aktuellem Anlass zu Wort, um für die Wiederaufnahme der Melodie & Rhytmus zu sprechen.

weiterlesen

Stellenausschreibung

Wir suchen für die Redaktion der Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus – Magazin für Gegenkultur zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens ab 1. September 2018 eine / einen

Kulturredakteurin
/Kulturredakteur

in Voll- oder Teilzeit


30. Juni: »Der Tanz über dem Abgrund«
Methfesselfest

1.700 Abos jetzt
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Aktuelles

Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus erscheint weiter
Mit einer Crowdfunding-Kampagne schaffen Lesende, Künstler und Verlag Voraussetzungen für die nächsten Ausgaben
29.06.2018
Dein M&R-Abo fehlt!
Neuer Kurs: 1.400 Abonnenten bis zum 14. Juli!
jW, 23.06.2018
Instrument im Kampf gegen Kriege
Bereits 554 Abos für Melodie & Rhythmus – Solikonzert am 22. Juni in der Berliner Wabe
jW, 12.05.2018
Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin … Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 14.04.2018
Gegen den Massenbetrug Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 31.03.2018
Melodie & Rhythmus retten – 1.000 Abos jetzt! jW, 31.03.2018
Sterben Musikzeitschriften aus? Krise und Umbruch
„Musikforum“, „Melodie & Rhythmus“ und die „Österreichische Musikzeitschrift“ - drei traditionsreiche Magazine werden sicher oder möglicherweise eingestellt. Sterben Musikzeitschriften aus? Und liegt die Rettung im Internet? Jan Ritterstaedt hat sich umgehört.
SWR, 22.02.2018

Auslaufmodell Gegenkultur? Zum drohenden Ende von Melodie & Rhythmus
Interview von Deutschlandfunk Kultur mit M&R-Chefredakteurin Susann Witt-Stahl
21.02.2018, mp3

Wundertäter gesucht
Wie Melodie & Rhythmus als Magazin für Gegenkultur doch noch fortgeführt werden könnte
27.01.2018

Treibstoff für große Anstrengungen
Aufgeben – das ginge gar nicht in Zeiten des aufhaltsamen Aufstiegs der AfD und anderer rechter Demagogen, meinen fast alle, denen M&R etwas bedeutet.
27.01.2018

Auf Eis gelegt
Die Produktion von Melodie & Rhythmus, Magazin für Gegenkultur, wird vorerst eingestellt. Einnahmen reichen nicht, um hohe inhaltliche Ansprüche auf Dauer zu finanzieren.
06.01.2018

Zur Ästhetik der Großen Weigerung
Warum eine Gegenkultur auf historisch-materialistischer Basis alternativlos ist
06.01.2018

Pressemitteilung:
Zeitschrift Melodie & Rhythmus vor dem Aus?, 05.01.2018
Anzeige junge Welt
flashback

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop