Melodie & Rhythmus

Aufschwung Rock: Minitimer Katzenposter

29.08.2012 13:58

Minitimer KatzenposterHeimat: Rostock

Musiker: Arne Koevel (git/voc), Henri Seel (bs), Hannes Vopel (dr), Thomas Müller (git), Stephan Holtz (git/voc)

Laufbahn: Eine Truppe 20-jähriger findet in einer Apothekenzeitschrift ein Poster von einer Katze. Auf der anderen Seite ist ein Minitimer aufgedruckt. Die Band heißt von jetzt an »Minitimer Katzenposter«.

Zitat: »Wir werfen teure Gesten in unseren lieb gewonnenen Fluss/Und keiner kann uns sagen, wofür man überleben muss.«

Zukunftsmusik: Die fünf Jungs von Minitimer Katzenposter haben innerhalb von zwei Jahren zwei EPs veröffentlicht, über 70 Konzerte gespielt und mehrere Mitmusiker verschlissen. Ihre aktuelle EP »Bilder in Beton« ist erst im Juni 2012 erschienen. Das riecht schwer nach einer neuen Tour, und die spielen sie auch: Anfang September in der gesamten Republik.

Christoph Schrag

Minitimer Katzenposter Bilder in Beton
Eigenvertrieb
www.minitimerkatzenposter.de
www.facebook.com/minitimerkatzenposter

Der Beitrag erscheint in der Melodie&Rhythmus 5/2012, erhältlich ab dem 31. August 2012 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch hier bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

Jetzt abonnieren

Stellenausschreibung

Die Verlag 8. Mai GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Kulturredakteur (m/w/d)

in Voll- oder Teilzeit.
Liederbestenliste
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige junge Welt

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback