Melodie & Rhythmus

Fratzen der Militärdiktatur

10.09.2019 14:22
Soldaten transportieren am 11. September 1973 den Leichnam Salvador Allendes aus dem Palast La Moneda ab  Foto: DPA / Naul Ojeda

Soldaten transportieren am 11. September 1973 den Leichnam Salvador Allendes aus dem Palast La Moneda ab
Foto: DPA / Naul Ojeda

Das DDR-Filmstudio H&S lieferte entlarvende Nahaufnahmen von der Konterrevolution in Chile

Michael Koltan

Am 11. September 1973 schlugen sie zu: Militärs unter der Führung von General Augusto Pinochet stürzten mit einem blutigen Putsch den demokratisch gewählten sozialistischen Präsidenten Chiles Salvador Allende. Dieser verschanzte sich im Regierungspalast La Moneda und hielt über das Radio eine bewegende Abschiedsrede an seine Unterstützer.

Im Hotel gegenüber war die Kamera-Crew des spanischen Journalisten Miguel Herberg einquartiert und filmte den Angriff, das brennende, in schwarzen Rauch gehüllte Gebäude und schließlich auch den Abtransport der Leiche Allendes. Herberg arbeitete damals mit dem Ostberliner Dokumentarfilmstudio Heynowski und Scheumann (H&S) zusammen.

Ralf Schenk (Hg.)
Studio H&S: Walter Heynowski und Gerhard Scheumann
Filme 1964–1989
Regie: Walter Heynowski/Gerhard Scheumann
absolut Medien

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 4/2019, erhältlich ab dem 13. September 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Ab Freitag im Handel:

TOP 10: Dezember 2019

Liederbestenliste

Stellenausschreibung

Die Verlag 8. Mai GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung (m/w/d) für die Anzeigenabteilung (Vollzeit/Teilzeit)
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige RLK 2020

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback