Melodie & Rhythmus

Rumba im Park

28.06.2016 14:43
Auf der Treppe der Künstler-Villa: Beginn eines aufregenden Abends Foto: Dietmar Koschmieder

Auf der Treppe der Künstler-Villa: Beginn eines aufregenden Abends
Foto: Dietmar Koschmieder

Die Villa der Künste und der Musik erzählt von zwei Epochen

Gloria Fernandez

Ein denkwürdiger Rumba-Abend im Grünen neigt sich seinem Ende zu. Drei Dutzend Musikanten, meist weiß gekleidet, sammeln sich auf der Freitreppe vor dem Gebäude. Eine fünfköpfige Rhythmusgruppe schafft einen ekstatischen Soundteppich. Der Sonero singt seine ersten Zeilen, der Refrain wird vom vielstimmigen Chor wiederholt, synkopischer Wechselgesang, Tänzer umgarnt Tänzerin mit gewagten Sprüngen, ein Werben, ein Ringen – afrokubanisches Melodram unter den Säulen einer schlossartigen Villa.

Der Ort des aufregenden Geschehens, heute Sitz der kubanischen Schriftstellerund Künstlerunion (UNEAC), steht für Geschichte. Kapitel eins spielt vor der Revolution 1959, als die USA mittels ihres Statthalters Fulgencio Batista ihre neokolonialistische Herrschaft ausübten. In jener Epoche residierte die mächtige Familie Gelats in dem Gebäude, einem Traum ganz in Weiß, gebaut 1920 von den Architekten Rafecas und Tonareli, gelegen an der 17. Straße, Ecke Calle H in Havanna-Vedado. »Niemand weiter wohnte dort«, erzählt Ciro Bianchi Ross, Journalist und Autor, Spezialist für die Historie Havannas.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie und Rhythmus 4/2016, erhältlich ab dem 1. Juli 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

680x120MRCover

Jetzt im Handel:

TOP 10: November 2019

Liederbestenliste
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige junge Welt

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback