Melodie & Rhythmus

Anna Seghers‘ Freundinnen

11.06.2019 13:48
Foto: dpa

Foto: dpa

Eine biografische Annäherung an die großen Exilromane »Der Kopflohn« und »Das siebte Kreuz«

Gloria Fernandez

Wenn Geschichte neu gestaltet wird, wie es derzeit unter Hochdruck geschieht, bleiben Biografien davon nicht ausgenommen. Für diese gilt: Jegliche Affinität zur DDR schlägt per se besonders negativ zu Buche – auch aus der Erfahrung heraus, dass gerade das persönliche Beispiel Vorurteile wanken lassen oder gar Vorbild sein kann. Für namhafte Exilanten war das Deutschland im Osten bevorzugtes Ziel ihrer Rückkehr, der Staat wurde von Antifaschisten aufgebaut. Anna Seghers (Netty Radványi geb. Reiling, 1900–1983) gehörte prägend dazu, also wurde sie nach dem Ende der DDR schnell zu einer der »umstrittensten« Schriftstellerinnen (»rororo monographie« von 1993) erklärt.

Dieter Fauth
Anna Seghers – eine jüdische Kommunistin gegen das NS-Regime – im Licht ihrer Freundinnen
Religion & Kultur Verlag

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 3/2019, erhältlich ab dem 14. Juni 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen

Jetzt abonnieren

logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige M&R-Tasse

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback