Melodie & Rhythmus

Newcomer: Aischa Parker

26.04.2016 15:44
Foto: Xavier Bonnin / New Ways Records

Foto: Xavier Bonnin / New Ways Records

HEIMAT: Berlin

MUSIKER: Aischa Parker (voc), Gregor Heinze (dr), Laurids Richter (key), Werner Neumann (g)

LAUFBAHN: Heinze und Richter stammen aus Künstlerfamilien im Prenzlauer Berg, aber noch dem mit Mauer und Dissidenten-Atmo. Aus den Jungs wurden Hip-Hop-Homies (einschließlich Wändebemalen), die später aber auch auf Jazz konnten – Schlagzeuger Richter studierte den sogar in Leipzig. Nachwendekind Aischa hingegen war Nachbarin von Keyboarder Heinze. Der hörte ihre Stimme, konnte nicht fassen, dass die ohne Ausbildung so gut klang, und lud sie zu einer Session ein.

ZITAT: »When I reach the highs / I never get low.«

ZUKUNFTSMUSIK: Das Debütalbum von Aischa Parker ist im Grunde schon im Kasten. Nach dem Sommer soll es rauskommen. Die zweite Jahreshälfte passt besser zum Sound, finden die Musiker, und es gibt ihnen Zeit, noch den letzten Feinschliff anzulegen.

Aischa Parker Fantasy
New Ways Records
www.aischaparker.com

Der Beitrag erscheint in der Melodie und Rhythmus 3/2016, erhältlich ab dem 29. April 2016 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

680x120MRCover

Jetzt im Handel:

TOP 10: Oktober 2019

Liederbestenliste
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige M&R-Tasse

M&R empfihelt

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback