Melodie & Rhythmus

»They shall not pass!«

27.04.2015 15:27
Foto: Picture Alliance/Mary Evans Picture Library

Foto: Picture Alliance/Mary Evans Picture Library

Londons Cable Street ist ein Symbol für antifaschistischen Widerstand

Seit dem 4. Oktober 1936 ist die Cable Street weltbekannt. Zahlreiche antifaschistische Zeitungen und Musikinitiativen benannten sich nach der Straße, in der es gelang, Oswald Mosley und seine Schwarzhemden zurückzuschlagen. Für Cable-Street-Beat-Gruppen sind die damaligen Ereignisse »ein Aufruf, Faschismus überall und in allen Formen zu bekämpfen, in denen er sich zeigt«.

Keinen Kilometer entfernt vom Tower of London, einem Touristenmagneten, biegt man hinter den gläsernen Fassaden großer Banken in eine schmucklose Straße ein. Auf der einen Seite ist sie gesäumt von sozialem Wohnungsbau, auf der anderen donnert im Minutentakt die Eisenbahn vorbei. Wären nicht das riesige Wandbild an der St. George’s Town Hall und die Plakette Ecke Dock Street, würde man nicht auf die Idee kommen, dass hier der sagenumwobene Ort sein soll, an dem die britischen Faschisten von Arbeitern, Kommunisten und Gewerkschaftern aus dem Viertel geprügelt wurden.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der Melodie und Rhythmus 3/2015, erhältlich ab dem 30. April 2015 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

Ab Freitag im Handel:

TOP 10: Dezember 2019

Liederbestenliste

Stellenausschreibung

Die Verlag 8. Mai GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung (m/w/d) für die Anzeigenabteilung (Vollzeit/Teilzeit)
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige M&R-Tasse

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback