Melodie & Rhythmus

Newcomer: Four Phonica

22.04.2014 15:20

Four Phonica
Foto: Yuriy Balan

Heimat: Kiew/Berlin

Musiker: Mark (voc, g), Daria (voc, syn), Alexander (b, syn), Valery (dr)

Laufbahn: Mit Politik wollen Four Phonica eigentlich nichts zu tun haben. Aber gerade ist es schwer, drumherum zu kommen, wenn man wie sie aus der Ukraine stammt. Zwei aus der Band leben noch in Kiew, die anderen schon in Berlin. Wenn sie hier aufnehmen oder Konzerte spielen wollen, müssen sie Visa organisieren. In was für ein Land die beiden dann zurückkehren werden, erfahren sie aus den Nachrichten. Als Anfang des Jahres alle vier in Deutschland waren, haben sie ihre Debüt-EP rausgebracht.

Zitat: »We risk our lives / Taking the chances / Turning pain to gold / Before we get old.«

Zukunftsmusik: Auch wenn sich Four Phonica zur Ukraine nicht äußern wollen, ganz unpolitisch bleibt ihre Musik nicht. Ihr letztes Video haben sie in der Sperrzone bei Tschernobyl gedreht. Wenn das Video zu »Everything Will Be Destroyed« erscheint, wird die Aussage wohl etwas mehr sein als nur »Alles wird zerstört«.

Christoph Schrag

Four Phonica Four Phonica EP
H.R.M. Music
fourphonica.com

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

Jetzt abonnieren

logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss
Rudolstadt

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige junge Welt

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback