Melodie & Rhythmus

Die US-Invasion zurückschlagen!

19.03.2019 14:30
Demonstration in Caracas zur Unterstützung der venezolanischen Regierung unter Präsident Maduro und zur Erinnerung an den Amtsantritt  seines Vorgängers Hugo Chávez vor 20 Jahren, 2. Februar 2019 Foto: Reuters / Manaure Quintero

Demonstration in Caracas zur Unterstützung der venezolanischen Regierung unter Präsident Maduro und zur Erinnerung an den Amtsantritt seines Vorgängers Hugo Chávez vor 20 Jahren, 2. Februar 2019
Foto: Reuters / Manaure Quintero

Venezolanische Künstler verteidigen die Bolivarische Revolution

Ricardo Vaz & Fany Calzadilla, Caracas

Der von den USA orchestrierte Putschversuch hat die schwere weltweite Krise des kapitalistischen Systems, von der auch Venezuela betroffen ist, aus der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt. Die venezolanische Opposition und der US-Imperialismus versuchen, die Bolivarische Revolution auf diplomatischer Ebene und mit Appellen an die Streitkräfte ein für alle Mal zu besiegen. Die verschiedenen Strömungen des Chavismus und der venezolanischen Linken aber haben derweil zur Verteidigung der Souveränität des Landes und zur Abwehr der imperialistischen Bedrohung aufgerufen. Dafür mobilisieren sie auch in dem besonders einflussreichen Bereich Kultur − in dem in den vergangenen 20 Jahren große Fortschritte zu verzeichnen waren.

Für die junge Sängerin Ariana Moreno etwa, Kopf der Folkband SurConciente, ist es immens wichtig, dass Kulturschaffende gemeinsam auf die Straße gehen: »Kunst hat die Fähigkeit, die tiefsten Gefühle der Menschen sichtbar zu machen. Und sie kann auf einfache Weise der Welt mitteilen, was in Venezuela vor sich geht, nämlich die Gefahr einer ausländischen Intervention.« Ähnlich Gino González, ein bekannter Sänger aus der Region Llanos: »Alle Völker haben zu allen Zeiten gesungen und getanzt. Unsere Herausforderung besteht zu diesem historischen Zeitpunkt darin, ein Lied zu finden, das die Gefühle der Menschen, ihren Patriotismus berührt.« Sandino Primera, Sohn des früher sehr populären Sängers Alí Primera (1941–1985), unterstreicht die tragende Rolle, die die Kultur in Venezuela derzeit spielt: »Die Kunst hat als politisches Subjekt ein klares Bewusstsein davon, was eine Kulturrevolution und was unsere Wurzeln bedeuten − die Künstler sind überall agitiert und mobilisiert.« …

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 2/2019, erhältlich ab dem 22. März 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

XXV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2020

TOP 10: Dezember 2019

Liederbestenliste

Stellenausschreibung

Die Verlag 8. Mai GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung (m/w/d) für die Anzeigenabteilung (Vollzeit/Teilzeit)

Jetzt im Handel:

logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige M&R-Tasse

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback