Melodie & Rhythmus

An der Westküste nichts Neues?

19.03.2019 14:15

0118

Die US-amerikanische Filmindustrie und das Pentagon entwickeln angesichts der veränderten Welt- und Interessenlage immer abenteuerlichere Formen der Kriegspropaganda

Robert Cherkowski

Der Traumfabrik gehen die Ideen aus. Das ist bekannt. Remakes, Reboots und endlose Fortsetzungslawinen haben Hochkonjunktur. Da wundert es kaum, dass man nicht nur auf veritable Klassiker, sondern auch auf die Brand Recognition (Markenbekanntheit) fragwürdiger Evergreens zurückgreift. Skepsis wäre ratsam gewesen, als 2009 ein Remake der 84er-Right-Wing-Extrava-ganz »Red Dawn« (Die Rote Flut) in die Produktion ging. War der urige Russen-Invasions-Trash über den Einmarsch des Iwans ins Hinterland der USA wirklich die Sorte Klassiker, die man neu auflegen sollte? Immerhin ging man mit der Zeit: Statt an alten Feindbildern festzuhalten, waren die Invasoren diesmal Chinesen. Nicht lange nach Drehbeginn kamen Zweifel auf, ob solch offener Affront angebracht ist, wenn man plant, seine Big-Budget-Blockbuster weiterhin in China starten zu lassen. Da der chinesische Markt über Gewinn und Verlust entscheiden kann, stand man vor der Wahl: Propaganda oder Geschäft? Doch wie erkennt man den Unterschied? …

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 2/2019, erhältlich ab dem 22. März 2019 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

Jetzt abonnieren

logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Verkaufsstelle finden

Kiosk finden

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige junge Welt

Berichte von der Künstler-Konferenz

123314 Linke Hochkultur
Das war die Künstlerkonferenz der Zeitschrift Melodie & Rhythmus am vergangenen Sonnabend in Berlin
jW, 15.06.2019
Großartiges schaffen
Die Organisation der M&R-Künstlerkonferenz in Berlin war eine immense Kraftanstrengung
jW, 15.06.2019
»Nie wieder schweigen«
Rechtsruck, widerständige Kunst, Erinnerungskultur: jW-Bericht von der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus am Samstag im Heimathafen Berlin-Neukölln
jW, 11.06.2019
M&R-Künstlerkonferenz eröffnet
Eindrücke vom Auftakt im Berliner »Heimathafen Neukölln«
jW, 08.06.2019
»Wehe dem, der mit einfachen Worten die Wahrheit sagt!«
Am Vormittag der Melodie & Rhythmus-Künstlerkonferenz wurde über Rechtsruck und Medienmacht diskutiert
jW, 08.06.2019
Kunst als Ware und Nicht-Ware
Der zweite Teil der Künstlerkonferenz von Melodie & Rhythmus drehte sich um Konformes und Widerständiges in der Kunst
jW, 08.06.2019
»Nie wieder Schweigen!«
Das vierte und letzte Podium der Künstlerkonferenz befasste sich mit Erinnerungskultur.
jW, 08.06.2019
flashback