Melodie & Rhythmus

An einem Strang ziehen

29.03.2017 14:01
Foto: X-Verleih

Foto: X-Verleih

Der Hip-Hopper Tamer Nafar auf der Suche nach Wegen für eine friedliche Koexistenz von Juden und Palästinensern

Interview: Hans Sperling-Richter

Seine Band DAM zählt zu den erfolgreichsten Hip-Hop-Projekten der palästinensischen Community weltweit. 2016 hat Tamer Nafar nun auch noch eine erfolgreiche Karriere als Schauspieler und Drehbuchautor begonnen. Mit dem Film »Junction 48« des israelischen Regisseurs Udi Aloni räumte er diverse Preise ab. M&R sprach mit Nafar über Musik und die alles andere als ermutigende Lage der Palästinenser in Israel.

Ist »Junction 48« ein biografischer Film?

Ich bin in Lod geboren und groß geworden, wie der Protagonist Kareem in unserem Film. Lod ist eine ursprünglich palästinensische Arbeiterstadt in Israel, wo ich bis heute lebe. Als Kind wusste ich nicht, was Hip-Hop ist – ich stand nur auf Michael Jackson, seit ich ihn in Tel Aviv mal live erlebt hatte. Eines Tages hat mir ein jüdisch- äthiopischer Nachbar den US-Rapper Tupac Shakur vorgespielt. Seine Songs haben mich sofort angezogen: Es war so, als ob Tupac über unsere Situation hier in Lod sänge.

Junction 48
X Verleih
www.junction48.x-verleih.de

Das komplette Interview lesen Sie in der Melodie & Rhythmus 2/2017, erhältlich ab dem 31. März 2017 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Ähnliche Artikel:

Anzeigen

1.000 Abos jetzt

Solidarität mit M&R

Liebe Leserinnen und Leser, Aktive und Herausgeberinnen und Herausgeber
der jungen Welt und der M&R,

ich bin Johanna aus dem SDS der HAW, der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Ich melde mich aus aktuellem Anlass zu Wort, um für die Wiederaufnahme der Melodie & Rhytmus zu sprechen.

weiterlesen

Terminhinweise:

22. Juni: Solikonzert für den Erhalt von Melodie & Rhythmus – Das Magazin für Gegenkultur
Poetry Slam, Theater, Lyrik und viel Musik


30. Juni: »Der Tanz über dem Abgrund«
Methfesselfest

1.000 Abos jetzt
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Aktuelles

Instrument im Kampf gegen Kriege

Bereits 554 Abos für Melodie & Rhythmus – Solikonzert am 22. Juni in der Berliner Wabe
jW, 12.05.2018
Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin … Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 14.04.2018
Gegen den Massenbetrug Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 31.03.2018
Melodie & Rhythmus retten – 1.000 Abos jetzt! jW, 31.03.2018
Sterben Musikzeitschriften aus? Krise und Umbruch
„Musikforum“, „Melodie & Rhythmus“ und die „Österreichische Musikzeitschrift“ - drei traditionsreiche Magazine werden sicher oder möglicherweise eingestellt. Sterben Musikzeitschriften aus? Und liegt die Rettung im Internet? Jan Ritterstaedt hat sich umgehört.
SWR, 22.02.2018

Auslaufmodell Gegenkultur? Zum drohenden Ende von Melodie & Rhythmus
Interview von Deutschlandfunk Kultur mit M&R-Chefredakteurin Susann Witt-Stahl
21.02.2018, mp3

Wundertäter gesucht
Wie Melodie & Rhythmus als Magazin für Gegenkultur doch noch fortgeführt werden könnte
27.01.2018

Treibstoff für große Anstrengungen
Aufgeben – das ginge gar nicht in Zeiten des aufhaltsamen Aufstiegs der AfD und anderer rechter Demagogen, meinen fast alle, denen M&R etwas bedeutet.
27.01.2018

Auf Eis gelegt
Die Produktion von Melodie & Rhythmus, Magazin für Gegenkultur, wird vorerst eingestellt. Einnahmen reichen nicht, um hohe inhaltliche Ansprüche auf Dauer zu finanzieren.
06.01.2018

Zur Ästhetik der Großen Weigerung
Warum eine Gegenkultur auf historisch-materialistischer Basis alternativlos ist
06.01.2018

Pressemitteilung:
Zeitschrift Melodie & Rhythmus vor dem Aus?, 05.01.2018
Anzeige junge Welt
flashback

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop