Melodie & Rhythmus

Musik lesen

26.02.2013 14:07

Musix

Melodie&Rhythmus auf der Leipziger Buchmesse
Text: Laura Einhorn, Foto: Sabine Peters

Musik lesen – geht das? Egal. Für die Buchmesse in Leipzig (14.- 17. März) zumindest hat sich Melodie & Rhythmus das griffige Motto zu eigen gemacht und versucht, sich einen Überblick zu Neuerscheinungen im Bereich Musik zu verschaffen – ob Sachbuch, Doku, Biografie, Roman oder Erzählung. Das Ergebnis lässt sich sehen. Wir präsentieren es in unserem Special »Kino, Buch, DVD«. Hervorgehoben sei das neue Buch über die deutsche Punkband Slime, deren Songtext »Deutschland muss sterben« den Titel zur Biografie liefert. Auf den 200. Geburtstag von Richard Wagner und Guiseppe Verdi stimmt das Buch »Liebestod « von Holger Noltze ein, der der Faszination beider Klassiker bis ins 21. Jahrhundert nachgeht. Außerdem: Bruce Springsteen, Rock und Religion, Woody Guthrie, die schlechtesten Songtexte, Rap in Deutschland.

Und: Lily Brett hat einen neuen Roman vorgelegt Die Autorin wurde 1946 in Deutschland geboren, ihre Eltern hatten das Ghetto von Lodz und das KZ Auschwitz überlebt. 1948 wanderte die Familie nach Brunswick in Australien aus. Mit neunzehn Jahren begann Lily Brett für eine australische Rockmusik- Zeitschrift zu schreiben. Sie interviewte und porträtierte Musiker wie Jimi Hendrix oder Mick Jagger, was in ihrem nun auf Deutsch vorliegenden Roman »Lola Bensky « keine unbedeutende Rolle spielt. So lässt Keith Moon von The Who vor den Augen der neunzehnjährigen Lola die Hosen runter, Cher borgt sich bei ihr falsche Wimpern – und auch sonst ist allerhand los im London und im New York der späten Sixties.

Ein festes Programm am Stand lag bei M&R-Redaktionsschluss noch nicht vor, doch werden auch diesmal wieder vielgefragte Autorinnen und Autoren signieren, Fragen beantworten und die ein oder andere Diskussion führen. Am Samstag wartet außerdem eine kleine Überraschung. Vorbeikommen lohnt sich also auf jeden Fall. Erwähnt sei noch, dass Hans- Eckardt Wenzel und Christoph Hein gemeinsam am 14. März in Leipzig, Schaubühne Lindenfels mit einer Buch- und CD-Premiere aufwarten. Und: Am 16.3. sind Veronika Fischer und Manfred Maurenbrecher in der Kongresshalle.

M&R vor Ort:
Leipziger Buchmesse, Halle 5, F302
www.leipziger-buchmesse.de

Der Beitrag erscheint in der Melodie&Rhythmus 2/2013, erhältlich ab dem 1. März 2013 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen

1.700 Abos jetzt

Solidarität mit M&R

Liebe Leserinnen und Leser, Aktive und Herausgeberinnen und Herausgeber
der jungen Welt und der M&R,

ich bin Johanna aus dem SDS der HAW, der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Ich melde mich aus aktuellem Anlass zu Wort, um für die Wiederaufnahme der Melodie & Rhytmus zu sprechen.

weiterlesen

Stellenausschreibung

Wir suchen für die Redaktion der Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus – Magazin für Gegenkultur zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens ab 1. September 2018 eine / einen

Kulturredakteurin
/Kulturredakteur

in Voll- oder Teilzeit


30. Juni: »Der Tanz über dem Abgrund«
Methfesselfest

1.700 Abos jetzt
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Aktuelles

Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus erscheint weiter
Mit einer Crowdfunding-Kampagne schaffen Lesende, Künstler und Verlag Voraussetzungen für die nächsten Ausgaben
29.06.2018
Dein M&R-Abo fehlt!
Neuer Kurs: 1.400 Abonnenten bis zum 14. Juli!
jW, 23.06.2018
Instrument im Kampf gegen Kriege
Bereits 554 Abos für Melodie & Rhythmus – Solikonzert am 22. Juni in der Berliner Wabe
jW, 12.05.2018
Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin … Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 14.04.2018
Gegen den Massenbetrug Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 31.03.2018
Melodie & Rhythmus retten – 1.000 Abos jetzt! jW, 31.03.2018
Sterben Musikzeitschriften aus? Krise und Umbruch
„Musikforum“, „Melodie & Rhythmus“ und die „Österreichische Musikzeitschrift“ - drei traditionsreiche Magazine werden sicher oder möglicherweise eingestellt. Sterben Musikzeitschriften aus? Und liegt die Rettung im Internet? Jan Ritterstaedt hat sich umgehört.
SWR, 22.02.2018

Auslaufmodell Gegenkultur? Zum drohenden Ende von Melodie & Rhythmus
Interview von Deutschlandfunk Kultur mit M&R-Chefredakteurin Susann Witt-Stahl
21.02.2018, mp3

Wundertäter gesucht
Wie Melodie & Rhythmus als Magazin für Gegenkultur doch noch fortgeführt werden könnte
27.01.2018

Treibstoff für große Anstrengungen
Aufgeben – das ginge gar nicht in Zeiten des aufhaltsamen Aufstiegs der AfD und anderer rechter Demagogen, meinen fast alle, denen M&R etwas bedeutet.
27.01.2018

Auf Eis gelegt
Die Produktion von Melodie & Rhythmus, Magazin für Gegenkultur, wird vorerst eingestellt. Einnahmen reichen nicht, um hohe inhaltliche Ansprüche auf Dauer zu finanzieren.
06.01.2018

Zur Ästhetik der Großen Weigerung
Warum eine Gegenkultur auf historisch-materialistischer Basis alternativlos ist
06.01.2018

Pressemitteilung:
Zeitschrift Melodie & Rhythmus vor dem Aus?, 05.01.2018
Anzeige junge Welt
flashback

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop