Melodie & Rhythmus

Du bist nicht allein

11.12.2018 14:35
Foto: Mathias Bothor

Foto: Mathias Bothor

Aref Hamza
Gedichte – eine Auswahl

Der Journalist und Anwalt für Menschenrechte hat eine große Anzahl lyrischer Werke veröffentlicht, für die ihm bereits mehrere Preise verliehen wurden. Aref Hamza stammt aus Al-Hasaka im Nordosten Syriens, seine Muttersprache ist Kurdisch, die Mehrzahl seiner literarischen Arbeiten sind jedoch auf Arabisch verfasst – einige davon, wie die hier präsentierten, ins Deutsche übersetzt. Der 44-jährige Vater zweier Kinder lebt seit vier Jahren in der Kleinstadt Buchholz in der Lüneburger Heide, wohin ihn seine Odyssee, auf der Flucht vor dem Krieg, über die Türkei und das Auffanglager Friedland schließlich geführt hat.

Im Jahr als die syrischen Flüchtlinge ertranken

1
Das Ertrinken beginnt im Moment, in dem der Schleuser den Ertrinkenden den nächsten Abfahrtstermin des morschen Bootes mitteilt.
Durch das bloße Aussprechen des Abfahrttermins ertrinken sie. Das Boot kippt um, gleitet ein wenig dahin, wie eine von der Strömung mitgerissene Kuh, und sinkt dann auf den Meeresgrund, der bereits die Leiber Dutzender toter Kühe empfangen hat.
Beim bloßen Ablegen des Bootes, wenn es sich vom Festland löst, bekommst du ein Gefühl der Ungeheuerlichkeit dessen, was du gerade tust. Du fühlst Insekten in deine Lungen kriechen und hast keine Ahnung, wie du dich auf den nächstbesten freien Platz im Boot setzen sollst. Ängstlich blickst du auf deinen Schatten, dann setzt du dich darauf.
Durch das bloße Wegfahren des Bootes fühlst du, wie das Leben flüssig wird und wie sich die Schwerkraft Richtung Himmel kehrt. Auf dem engen Bootsdeck wird sich nun jeder in seine schmale Einzelhaftzelle zwängen, im Kerker der Meeresburg. Du behältst Kinder und Frauen im Auge und suchst dir jemand besonders Schwachen heraus.
Später wirst du vergessen, ihn zu retten.

Aref Hamza Du bist nicht allein
Aus dem Arabischen von Sandra Hetzl
Secession Verlag für Literatur

Der komplette Beitrag erscheint in der Melodie & Rhythmus 1/2019, erhältlich ab dem 14. Dezember 2018 am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel oder im Abonnement. Die Ausgabe können Sie auch im M&R-Shop bestellen.

Anzeigen

1.700 Abos jetzt

M&R 1/2019

MR-1-19-Shop

Titelthema:
Manifest für Gegenkultur



Inhaltsverzeichnis

Jahresabo bestellen
Einzelheft bestellen
logo-373x100
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss

Pressemitteilung

Raushalten geht nicht

Erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne rettet Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus
11.12.2018

Veranstaltungshinweis

neustart

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop
Jetzt abonnieren
Anzeige junge Welt
flashback

Aktuelles

Kämpfen lohnt!
Das nächste Heft von Melodie & Rhythmus ist ab 14. Dezember am Kiosk erhältlich
17.11.2018
Kulturzeitschrift Melodie & Rhythmus erscheint weiter
Mit einer Crowdfunding-Kampagne schaffen Lesende, Künstler und Verlag Voraussetzungen für die nächsten Ausgaben
29.06.2018
Dein M&R-Abo fehlt!
Neuer Kurs: 1.400 Abonnenten bis zum 14. Juli!
jW, 23.06.2018
Instrument im Kampf gegen Kriege
Bereits 554 Abos für Melodie & Rhythmus – Solikonzert am 22. Juni in der Berliner Wabe
jW, 12.05.2018
Die Waffe der Kritik braucht ein Magazin … Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 14.04.2018
Gegen den Massenbetrug Die Waffe der Ideologiekritik braucht ein Magazin
jW, 31.03.2018
Melodie & Rhythmus retten – 1.000 Abos jetzt! jW, 31.03.2018
Sterben Musikzeitschriften aus? Krise und Umbruch
„Musikforum“, „Melodie & Rhythmus“ und die „Österreichische Musikzeitschrift“ - drei traditionsreiche Magazine werden sicher oder möglicherweise eingestellt. Sterben Musikzeitschriften aus? Und liegt die Rettung im Internet? Jan Ritterstaedt hat sich umgehört.
SWR, 22.02.2018

Auslaufmodell Gegenkultur? Zum drohenden Ende von Melodie & Rhythmus
Interview von Deutschlandfunk Kultur mit M&R-Chefredakteurin Susann Witt-Stahl
21.02.2018, mp3

Wundertäter gesucht
Wie Melodie & Rhythmus als Magazin für Gegenkultur doch noch fortgeführt werden könnte
27.01.2018

Treibstoff für große Anstrengungen
Aufgeben – das ginge gar nicht in Zeiten des aufhaltsamen Aufstiegs der AfD und anderer rechter Demagogen, meinen fast alle, denen M&R etwas bedeutet.
27.01.2018

Auf Eis gelegt
Die Produktion von Melodie & Rhythmus, Magazin für Gegenkultur, wird vorerst eingestellt. Einnahmen reichen nicht, um hohe inhaltliche Ansprüche auf Dauer zu finanzieren.
06.01.2018

Zur Ästhetik der Großen Weigerung
Warum eine Gegenkultur auf historisch-materialistischer Basis alternativlos ist
06.01.2018

Pressemitteilung:
Zeitschrift Melodie & Rhythmus vor dem Aus?, 05.01.2018

Solidarität mit M&R

DIDF-Jugend unterstützt M&R

Liebe Leserinnen und Leser, Aktive und Herausgeberinnen und Herausgeber
der jungen Welt und der M&R,

ich bin Johanna aus dem SDS der HAW, der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Ich melde mich aus aktuellem Anlass zu Wort, um für die Wiederaufnahme der Melodie & Rhythmus zu sprechen.

weiterlesen