M&R

M&R Januar/Februar/März 2017


Ab 30. Dezember am Kiosk, im Bahnhofsbuchhandel und im Abo.

Cover
Ob neurechter Kulturrassismus, neokonservative Kriegsideologie, Paläokonservatismus, rechtspopulistische Heimattümelei, Neonazismus – die Front des Rechtstrends in der westlichen Welt und Osteuropa wird breiter. Leider sind immer auch Popmusiker als Propagandisten für Unsägliches zur Stelle. Die Popularität von Phänomenen wie Pro-Pegida-Hip-Hop, Rock Against Communism (die Bewegung erlebt ihren zweiten Frühling) und National Socialist Black Metal ist ein Anzeichen dafür, dass der große Traum der Rechten, kulturelle Hegemonie zu erlangen, eines Tages Realität werden könnte.

Seit Beginn der weltweiten Wirtschaftskrise werden das »Lösungsmodell« Krieg, Entdemokratisierung und Durchsetzung autoritärer Regimes – auch Regime Changes – angewendet. Selbst die brutalste Form bürgerlicher Herrschaft scheint (wieder) eine Option zu sein.
weiterlesen

oder

Ausgabe durchblättern

MAGAZIN

06 | FPÖ-Kulturpolitik
07 | »Losgelöst von allen Wurzeln …« Nachbericht der M&R-Veranstaltungen
08 | XXII. Rosa-Luxemburg-Konferenz
09 | Kommentar zur Popförderung als Nation Branding, R.I.P.

MUSIK & KÜNSTLER {#1}

10 | Merzbow: Im Mahlstrom der Klangzeit
12 | Blackfield: Auf einer Wellenlänge
13 | Büro für Offensivkultur
15 | Wenzel: Herrlicher Anachronismus
16 | Beth Hart: Eiskalte Brause im Sommer
17 | Sohn: Vom Winde fortgerissen

TITELTHEMA RECHTE TÖNE

21 | Die neue Pop-Rechte
22 | Die Identitären und die Popkultur
24 | Das Partyvölkische – Andreas Gabalier
26 | Ab durch die rechte Mitte
28 | Musiker für Neocon-Imperialismus
29 | Alternative Right. Interview mit Shane Burley
30 | Ernst-Jünger-Rave?
32 | Rock Against Communism
34 | Faschisierung der Popkultur in der Ukraine
36 | National Socialist Black Metal
37 | Faschismus und Kulturindustrie

MUSIK & KÜNSTLER {#2}

40 | Youssou N’Dour: Große Vielfalt
41 | Dropkick Murphys: Triumphe und Tragödien
43 | Felix Meyer: Nicht nur zur Weihnachtszeit
44 | M&R-Fragebogen: Coldcut
45 | Grauer Mann Tanzt
46 | Newcomer: Infidelix
46 | Newcomer
47 | Album des Monats: Peter Doherty – Hamburg Demonstrations
48 | Rezensionen

STANDPUNKTE

63 | Kolumne: Warschau – Ein Widerstandsnest?
64 | Pro & Contra: Faschistische Ästhetik als Werkzeug der Aufklärung?
66 | Feature: Internationalismus in Musik und Wort. Daniel Viglietti und Rolf Becker
70 | Zeckenrap & Co – Rebellion als Massenbetrug

SPEZIAL

73 | Lieder Für Fidel
74 | Musiker gegen die Dakota Access Pipeline
76 | Tunçay Kulaoglu über Repression in der Türkei
78 | Analyse: Leonard Cohen – »So Long, Marianne«
79 | Legendäre Orte: IRCAM, Paris
80 | Engagiertes Theater: Die Berliner Compagnie
81 | Ballett »Spartacus«

FILM & LITERATUR

83 | Musik in Roman-Polanski-Filmen
84 | Rezensionen Filme
86 | Bilanz des Peter-Weiss-Jahres. Interview mit Christa Grimm
87 | Rezensionen Bücher

LIVE

91 | Die Große Rio-Reiser-Nacht
92 | Benjamin Clementine
93 | Wilco
94 | Ranting Poetry. Interview mit Tim Wells
96 | Konzertpräsentationen
98 | In eigener Sache

Anzeigen

Abonnieren

Abonnieren
Facebookhttps://www.facebook.com/melodieundrhythmus20Twitter20rss
flashback

Aktuelle Ausgabe bestellen*

1. per Mail: abo@melodieundrhythmus.com
2. per Telefon: 030/ 53 63 55 37
3. per Telefax: 030/ 53 63 55 51
4. per Post: Verlag 8. Mai GmbH, Torstr. 6, 10119 Berlin
5. im M&R-Shop

*Preis 6,90 Euro inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand 1,80 Euro

Ältere Ausgaben im M&R-Shop nachbestellen.
M&R Shop

Kiosk finden

kulturzeitschrift

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

M&R im Interview

Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Kritischer Musikjournalismus in ideologisch angespannter Zeit.

Interview lesen
 
Gespräch mit Susann Witt-Stahl:
Über die neu ­gestaltete Musikzeitschrift Melodie und Rhythmus, Walter Ulbricht und Iron Maiden, Rock’n’Roll und Krieg, marxistische Ästhetik und Neoliberalismus, Straßen-Rap und Adorno.

Interview lesen
 
"Wir frönen nicht irgendeiner Nostalgie"
Ein politisches Musikmagazin mit DDR-Wurzeln erfindet sich neu: Melodie & Rhythmus (M&R) hat seinen Look und seine Inhalte überarbeitet. medienmilch.de sprach mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl über die Details: Interview lesen
 
• Wie sich Musik und Politik vereinbaren lassen, behandelt das Magazin “Melodie & Rhythmus” in seiner aktuellen Ausgabe. Radio F.R.E.I. hat mit der Chefredakteurin Susann Witt-Stahl gesprochen.
Radiointerview anhören